0item(s)

News


05.06.2018

Veranstaltungsreihe: Intelligente Haustechnik

Die wibutler alliance startet zum ersten Mal in diesem Jahr zwei Veranstaltungen für gewerkeübergreifende Hausautomation. Alle Interessierten sind dazu eingeladen an dem Tagesseminar mit spannenden Fachvorträgen unterschiedlicher Firmen teilzunehmen. Auch die PAW GmbH & Co. KG beteiligt sich an den Vorträgen und gibt einen Einblick in das Thema „Heizkreis 4.0 – Hydraulischer Abgleich inklusive“.

Außerdem wird näher auf die PAW-App und die MCom Heizkreise eingegangen. Die Veranstaltung regt zu offenem Austausch über die Möglichkeiten der intelligenten Haustechnik an.
 

Alle wichtigen Informationen auf einen Blick:

 

Zielgruppe

  • Elektro- und SHK-Fachhandwerker
  • Fensterbauer
  • Architekten
  • Planer und Systemintegratoren

 

Inhalte

  • Einführung in die Produktwelt
  • OV balance home
  • SmartDrive MX
  • Smarte Effizienz in der Heiztechnik
  • Eltako – Das System im Gebäude
  • Wohlfühlklima in Wohn- & Nicht-Wohneinheiten
  • Alles dicht?- Das smarte und sichere Zuhause!
  • Heizkreis 4.0
  • SmartHome Anbindung von Pumpen und Hebeanlagen zur Rückstausicherung

 

Termine

07.06.2018 – Maico Elektroapparate-Fabrik GmbH, Villingen-Schwenningen (ausgebucht)
27.06.2018 – Hans Sasserath GmbH & Co. KG, Korschenbroich
27.09.2018 – Jung Pumpen GmbH, Steinhagen
 

Referent/Partner

wibutler, PAW GmbH & Co. KG, Hans Sasserath GmbH & Co. KG, Remeha GmbH, Maico Elektroapparate-Fabrik GmbH, Jung Pumpen GmbH, Oventrop GmbH & Co. KG, HORA Holter Regelarmaturen GmbH & Co. KG, Eltako GmbH
 

Seminarkosten

Die Seminarkosten pro Teilnehmer betragen 69,- € zzgl. Mwst.
 

Sie wollen an der Schulung teilnehmen? Weiter Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier!

 

17.05.2018

Stellenausschreibung: Technische/r Projektingenieur/in

Zur Unterstützung unseres Entwicklungsteams suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine(n) Technische(n) Projektingenieur(in) in der Fachrichtung Technische Gebäudeausrüstung / Heizungs-, Lüftungs- & Klimatechnik oder Maschinenbau.

Aufgabenschwerpunkte:
  • Projektarbeit
  • Definition neuer Produkte
  • Entwicklung von kundenspezifischen Lösungen und Komponenten
  • Termingerechte Angebotserstellung, Entwicklung, Serieneinführung von neuen Komponenten
  • Enge Zusammenarbeit mit einem CAD-Team, internationalen Lieferanten und Kunden
  • Kontinuierliche technische Weiterentwicklung und Preispflege der Komponenten

 

Anforderungsprofil:
  • Ingenieurstudium in der Fachrichtung Technische Gebäudeausrüstung/Heizungs,-Lüftungs und Klimatechnik oder Maschinenbau
  • Erfahrung in der Projektarbeit; bevorzugt im Bereich Heizungs- und thermische Solartechnik, Frischwassertechnik
  • Sehr gute MS-Office und ERP-Kenntnisse
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse
  • Sie überzeugen zudem durch Eigeninitiative und gehen engagiert, zuverlässig und gewissenhaft
    an Ihre Aufgaben. Darüber hinaus arbeiten Sie gern im Team.

 

Wir bieten:
  • Eine zukunftssichere Anstellung mit leistungsgerechter Bezahlung, einer intensiven Einarbeitungszeit, persönlichem Entwicklungspotential und spannenden Aufgabenfeldern.

Unser Team in der Entwicklung freut sich auf Sie. Bitte schicken Sie Ihre schriftliche Bewerbung an:

PAW GmbH & Co. KG, Frau Petra Bolte
Böcklerstraße 11| D-31789 Hameln | E-Mail: bewerbung@paw.eu | Tel. 05151-9856-0

 

16.03.2018

Auszeichnung für Konstruktion aus PAW MCom Heizkreisen

Heizungsbauer wird für bemerkenswerte Heizungsinstallation in einem Weingut geehrt

Die französische Fachzeitschrift L’installateur verleiht jährlich einen Preis an Heizungsbauer und Installateure, um die besten Konstruktionen bzw. Installationen zu würdigen. Die Auszeichnung des Jahres 2017 in der Kategorie „Klimatechnik“ gewann der Heizungsbauer Jean-Pierre Eusebi.

Mit seiner Konstruktion aus PAW MCom-Heizkreisen und weiteren Komponenten half er einem Weinproduzenten in Eguisheim bei der Renovierung seiner Heizungsinstallation. Die bemerkenswerte Arbeit des Franzosen stach bei der Bewertung hervor, da Eusebi während der Umsetzung einige Herausforderungen meistern musste. Die betroffene Heizungsinstallation sollte sowohl im Privathaus, als auch in den Betriebsräumen des Weinguts, das heißt in den Garräumen, im Weinkeller und im Lagerraum, renoviert werden. Wichtig war es dabei, die sehr kleinen Räumlichkeiten, die für den Heizkeller zur Verfügung standen, bestmöglich auszunutzen. Eine Primärpumpe mit hydraulischer Weiche konnte aufgrund des Platzmangels nicht installiert werden, weshalb sich Eusebi für einen PAW-Verteiler DN 32 entschied. Er erklärt: „Mein Ziel war es, ein System auszuarbeiten und umzusetzen mit einer Hydraulik, die in technischer Übereinstimmung mit den Regel-, Steuer- und Kontrolleinrichtungen steht, aber gleichzeitig auch die Möglichkeit für einen zukünftigen Ausbau bietet.“ Deshalb verband Ebuis den Vorlauf und Rücklauf des Kessels mit einem PAW-Verteiler DN 32 und regelte die Verteilung durch PAW MCom-Heizkreise DN 25. Damit konnte er den hydraulischen, automatischen und dynamischen Abgleich gewährleisten. Um eine Verunreinigung der Weinherstellung durch Heizungswasser zu verhindern, wurde der Heizkreis zur Nachheizung mit einem Abscheider bzw. Plattenwärmetauscher von 25 kW ausgestattet. Außerdem wurde ein Kommunikationsset integriert, um mithilfe der MCom App eine WLAN-Verbindung zu den MCom-Heizkreisen herzustellen. Die App ermöglicht das Anlagen-Monitoring und die Regelung der System-Parameter aus der Ferne. Auch die Privatwohnungen und die Frischwasseraufbereitung werden nun über zwei Heizkreise geregelt und gesteuert.

Weitere Informationen über die MCom Heizkreise finden Sie in unserem Shop oder im Bereich Produktflyer.

 

Quelle: L’installateur n°746: Trophées de L’installateur 2017 https://lebatimentperformant.fr/actualites/trophees-de-l-installateur-2017-le-palmares/8/1636

 

18.10.2017

Hydraulischer Abgleich an Heizkörper und Verteiler

Keep it short and simple!

Die elektronische Differenzdruckregelung der HeatBloC® MC Pumpengruppen vereinfacht alle Verfahren die Heizkörper hydraulisch abzugleichen, sei es statisch oder dynamisch.

Mit Hilfe des Kommunikationssets und einer neuen App ist auch ohne Ventiltausch ein statischer Abgleich möglich. Ein konstanter Differenzdruck zwischen Heizungsvorlauf und Heizungsrücklauf ermöglicht trotzdem eine hohe Ventilautorität der Thermostatventile und eine hohe Regelgüte der Raumtemperatur.Werden dynamische Thermostatventile eingesetzt, ist außerdem gewährleistet, dass die Pumpen möglichst effizient betrieben werden.

Wie bisher sorgt die Differenzdruckregelung auch bei komplizierten hydraulischen Verschaltungen für eine Entkopplung der Verbraucherkreise vom Erzeugerkreis. Der Volumenstrom im Verbraucherkreis wird ausschließlich von den Thermostatventilen bestimmt wird und nicht von den Druckverlusten im Erzeugerkreis.

Lesen Sie den vollständigen Artikel im Heizungsjournal.

 

11.04.2017

30 Prozent Zuschuss für Ihre Heizungsoptimierung!

Unsere förderfähigen PAW-Produkte im Überblick:

  • Standard-Heizkreise mit hocheffizienten Pumpen reduzieren den Stromverbrauch um bis zu 80 %
  • MC-Heizkreise mit elektronischer Differenzdruckregelung sparen Strom und Brennstoff
  • MCom-Kommunikationsset für den hydraulischen Abgleich der Heizkörper mach den Austausch der Thermostatventile überflüssig

Eine ausführliche Liste mit allen Förderfähigen Produkten finden Sie hier.

Umfassende Informationen zum Förderprogramm und zur Antragsstellung erhalten Sie beim BAFA.

 

07.02.2017

Neues Verfahren für den hydraulischen Abgleich von Heizkreisen

Halbierung des Pumpenenergieverbrauchs durch HeatBloC MC – Dipl.-Ing. Peter Pärisch

In dem Beitrag zum 12. REHVA World Congress – Clima 2016 in Aalborg (Dänemark) wird das HeatBloC MC System von PAW mit mechanischen Differenzdruckreglern verglichen. Anhand von Simulationen eines Gebäudes mit 5 Heizkreisen ergibt sich eine Einsparung von 40-65 % gegenüber den mechanischen Differenzdruckreglern. Die Einflussfaktoren Ventilautorität und Druckverluste des Kesselkreislaufs werden untersucht. Je größer die Ventilautorität und die Druckverluste sind, desto mehr Pumpenenergie wird in mechanischen Differenzdruckreglern ungenutzt vernichtet. Das HeatBloC MC System wendet immer genau so viel Pumpenenergie auf, um die Druckverluste zu überwinden und den Wärmebedarf zu decken. Der dynamische Strangabgleich mit dem HeatBloC MC System ermöglicht damit einen strom- und brennstoffsparenden Betrieb der Heizungsanlage.

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei der Aalborg Universität.