• Beste Qualität
  • Schnelle Montage
  • Langlebigkeit

BoostBloC®

Wärmepumpen-Nachheizmodul

BoostBloC DN 25 (1")

Das PAW BoostBloC Nachheizmodul – für einen hohen Heiz- und Warmwasserkomfort

Artikelnr.
67410GM
Preise sind nur für registrierte Benutzer sichtbar

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmenskunden.

Betriebsdaten
Maximale Betriebstemperatur: 85 °C
Zeigerthermometer: 0 - 120 °C
Maximaler Betriebsdruck: 5 bar
Temperaturspreizung: 10 K bei 700 l/h; 5 K bei 1.400 l/h
Kvs-Wert: 5,5
Volumenstrom: 500 bis 2000 l/h
Heizleistung: 8,8 kW
Drehmoment: 5 Nm
Ausstattung
Zeigerthermometer: 0 - 120 °C
Absperrventile: Kugelhähne mit Griff
Abmessungen
Höhe: 520 mm
Breite: 370 mm
Nennweite: DN 25
Tiefe: 190 mm
Einbaulänge: 453 mm
Einbautiefe: 190 mm
Anschluss: 1" IG
Achsabstand oben: 110 mm / 90 mm
Achsabstand unten: 210 mm
Werkstoffe
Armaturen: Messing
Dichtungen: AFM 34
Isolierung: Armaflex
Rücklaufrohr: Stahl
Abdeckhaube: Polystyrol
Elektrische Daten (Heizung/Stellmotore)
Stellzeit 90°: 20 s
Wärmepumpen liefern bei unterschiedlichen Temperaturbedingungen ausreichend Energie, um einen hohen Heiz- sowie Warmwasserkomfort zu bieten. Sollte es
doch einmal eng werden, springt der PAW BoostBloC ein und liefert zusätzlich über einen Durchlauferhitzer thermische Energie.

Das Nachheizmodul ist eine vormontierte Armaturengruppe für Wärmepumpenanwendungen. Alle elektronischen Bauteile wie Durchlauferhitzer oder Pumpe
können durch Kugelhähne abgesperrt werden. Sie können so einfach gewartet werden, ohne dass Wasser im Heizungs- oder Beladekreis abgelassen werden muss.
Der PAW BoostBloC wird direkt an die Wand montiert und dient zum Nachheizen eines Speichers. Das System kann durch weitere Komponenten wie ein Frischwassermodul
oder Heizkreisverteiler erweitert werden.

Die Station benötigt einen zusätzlichen Regler und wird im Normalfall von dem Wärmepumpenregler angesteuert. Sie wird über den mitgelieferten Kleinverteiler an
dem externen Regler angeschlossen. Über eine Nachheizanforderung (230 V) des Reglers wird das im Kleinverteiler integrierte Leistungsschütz angesteuert. In der
Ausführung mit Schütz erfolgt keine Leistungsregelung, es wird nur die eine voreingestellte Leistung (8,8 kW) des Rohrheizkörpers geschaltet.
Je nach Regler und Anschlussvariante kann die Pumpe gleichzeitig mit der Wärmeerzeugung oder separat geschaltet werden.
Zur unabhängigen Ventilsteuerung der integrierten Vorlaufeinschichtung ist sowohl eine Dauerphase als auch ein weiterer Schaltkontakt erforderlich.

Haben Sie Fragen?

Bei Fragen zu unseren Produkten und Leistungen wenden Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail an uns. Auch über das Kontaktformular sind wir jederzeit für Sie erreichbar.

Bild