FAQ - Meist gestellte Fragen

Hier finden Sie eine Sammlung von häufig gestellten Fragen der KundInnen und die Antworten dazu. Sollten die FAQ Ihre Frage nicht beantworten, hilft Ihnen unser Team weiter. Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail oder per Telefon.

Beide Vorgänge müssen von einem Fachmann durchgeführt werden. Die einzelnen Schritte sind in der Montage- und Bedienungsanleitung beschrieben.
Bei fachgerechter Montage gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist. Achtung: Bei Öffnen des Motors erlischt jeglicher Anspruch auf Gewährleistung!

Auf alle PAW-Produkte gewähren wir – unabhängig von den gesetzlichen Vorschriften – eine Garantie von 5 Jahren. Ausgenommen davon sind Pumpen, Regler und Sensoren, mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Sie benötigen eine Halteplatte und einen Wandhalter. Mit dem Wandhalter lassen sich Wandabstände (Achsmaß) von 100, 125 und 150 mm einstellen. Den Heizkreis montieren Sie mittels der mitgelieferten Überwurfmuttern auf die Halteplatte.
Hierzu benötigen Sie die Kupplung für Überkopfmontage (Art.Nr. 3724) und zusätzlich die Reduzierstücke (Art.Nr. 3735) von DN 32 auf DN 25.
Die Rabatte werden vom Großhandel bzw. OEM vergeben. Setzen Sie sich bitte mit Ihrem Handel in Verbindung. Gerne geben wir Ihnen einen Liefernachweis bekannt.

Informationen zu unseren Seriennummern finden Sie hier.

Bitte setzen Sie sich mit uns unter folgender Mail-Adresse zur Klärung der weiteren Vorgehensweise in Verbindung: service@paw.eu. Der Inhalt der Mail sollte mindestens folgende Informationen beinhalten: Reklamationsgrund, Seriennummer, Fehlerbild, Kontaktdaten.

Für Kühlanwendungen im Heizungsbereich bietet der CoolBloC eine optimale Systemlösung. Dieser wurde speziell für die besonderen Umgebungsbedingungen konzipiert, um die einzelnen Komponenten vor Kondensatausfall zu schützen. Aufgrund der besonderen Konstruktion sind einfache Kühlanwendungen in Kombination mit Radiatoren oder Flächenheizungen bis 15°C problemlos möglich. Grundsätzlich sollten Kühlwassertemperaturen von 15 - 16 °C nicht unterschritten werden, um die Möglichkeit der Schwitzwasserbildung (Taupunktunterschreitung) an Anlagenkomponenten zu minimieren.